lebensqualität

Das Projekt Ein-STEP

Kinaesthetics und sinnvolle Pflegedokumentation

Bibliografie

Asmussen-Clausen, Maren; Boysen, Anja (2016): Das Projekt Ein-STEP. Kinaesthetics und sinnvolle Pflegedokumentation. In: Stiftung lebensqualität (Hrsg.) (2016): Lebensqualität. Die Zeitschrift für Kinaesthetics. Siebnen, Nr. 3: Verlag Lebensqualität. S. 19-23.

Beschreibung

Die Pflegedokumentation ist ein wichtiges Instrument des Pflegeprozesses. Sie dient zur Reflexion und Evaluation und unterstützt den fachlichen Austausch. Weil aber oft nicht klar ist, wie sie den Pflegeprozess sinnvoll und qualitativ unterstützen kann, gibt es die unterschiedlichsten Ausprägungen. Oft ist sie überfrachtet, weil versucht wird, alles zu beschreiben unter dem Motto „Was nicht beschrieben ist, wurde auch nicht getan“. Oder sie wird mit detaillierten Ablaufbeschreibungen als Anleitungswerkzeug missbraucht.
Seit Januar 2015 ist in Deutschland eine bundesweite Initiative zur Entbürokratisierung der Pflege gestartet. Anja Boysen begleitet seit Jahren Pflegeeinrichtungen bei der Optimierung der Pflegeprozesse und Dokumentation. Sie unterstützt zurzeit eine ambulante Pflegeeinrichtung bei der Einführung des Strukturmodells zur Entbürokratisierung der Pflege (Ein-STEP). Maren Asmussen hat sie interviewt.

PDF - Das Projekt Ein-STEP