lebensqualität

Editorial lebensqualität 1/2012

Die Suche nach einer gemeinsamen Zeit

von Matt, Cornelia
Kinaesthetics ist innovativ und offensichtlich auch wirksam. Wie sonst ließe es sich erklären,dass Kinaesthetics in 3.000 Organisationen ständiges Thema ist? Dass jährlich 40.000 Fachkräfte an Kinaesthetics-Kursen teilnehmen? Dass es im deutschsprachigen Raum zirka 1.000 Kinaesthetics-TrainerInnen gibt? Und all das, ohne dass jemals ein Euro für übliche Marketingmaßnahmen ausgegeben wurde. Ohne dass diese Innovation durch staatliche Gelder gefördert wurde.

Wie schafft Kinaesthetics das? Ich habe nach den Quellen dieses Erfolgs gesucht. Meine Erkenntnis: Das Erfolgsrezept liegt in der Interaktion zwischen den PraktikerInnen, den TrainerInnen und den EntwicklerInnen. Ein Erfolgsfaktor, der im Grund genommen nicht neu ist, aber offensichtlich funktioniert
er bei Kinaesthetics – natürlich gewachsen – besser als anderswo. Angenommen, es ist wirklich so: Was wäre wohl, wenn man das „Netzwerken“ und Interagieren in Kinaesthetics nun gezielt fördern würde? Was wäre, wenn die EntwicklerInnen, die TrainerInnen und die AnwenderInnen eine Plattform hätten, auf der sie sich regelmäßig „treffen“und dabei lernen, sich noch besser und rascher zu verstehen? Ich bin sicher, das würde Kinaesthetics noch einmal einen großen Schritt weiter bringen.

Damit dies keine Vision bleiben muss, liegt „lebensqualität – das Journal für Kinaesthetics“ vor Ihnen. AnwenderInnen und TrainerInnen lassen die LeserInnen darin an dem Know-how teilhaben, das sie in zahllosen Projekten und im Praxisalltag sammeln. Ergebnisse aus der Forschung und Entwicklung werden zugänglich gemacht. Es wird zusammengeführt. Es wird auseinanderdividiert: Unterschiede werden deutlich gemacht. Neu entdeckte Sachverhalte und Aspekte werden beleuchtet. Fragen werden gestellt. Geschichten werden erzählt.

„lebensqualität“ leistet einen Beitrag zum gemeinsamen Lernen. „Kinaesthetics-Netzwerk“ ist eines der Hauptthemen der ersten Ausgabe von „lebensqualität“. Leisten Sie einen Beitrag zu diesem Netzwerk, indem Sie andere auf „lebensqualität“ aufmerksam machen, indem Sie Ihre Geschichte für eine der nächsten Ausgaben aufschreiben, indem Sie „lebensqualität“.

Zeitschrift Lebensqualität 2007 Nummer 1 Titelseite