lebensqualität

Editorial lebensqualität 2/2015

Individualität und Allgemeingültigkeit

von Matt, Cornelia
Gibt es überhaupt eine Nachhaltigkeit in der Pflege und Betreuung? Diese Frage wurde innerhalb des Kinaesthetics-Netzwerks in den letzten drei Monaten viel diskutiert. Fehlende Zeit und enger Personalschlüssel waren die häufigsten Killerargumente. Die Titelgeschichte (ab Seite 4) beschäftigt sich dem mit Paradigmenwechsel im Berufsfeld der Betreuung und Pflege: weg von der immer noch gängigen Praxis des Behandlungsparadigmas – hin zu einem Lern- und Entwicklungsparadigma. Wenn es gelingt, die Selbstständigkeit der PatientInnen und Betreuten durch die Entwicklung ihrer Bewegungsmöglichkeiten zu erhöhen, ist es möglich, Zeit zu gewinnen, die vorher in einen Lernprozess investiert worden ist. Und damit auch Geld zu sparen.

Zeit und Raum zulassen: Im Evangelischen Hospiz in Frankfurt wurde Kinaesthetics in die Pflege und Betreuung von Schwerkranken und Sterbenden implementiert. So ist bereits im Konzept deutlich, dass Kinaesthetics keine pflegetherapeutische Maßnahme ist, sondern ein Werkzeug zur Umsetzung einer Haltung, die für die gesamte Organisation Gültigkeit besetzt. Im Konzept ist u. a. zu lesen: „Das Wahrnehmen und Entwickeln von Kompetenzen bei allen Beteiligten sind primäre Handlungsfelder des multidisziplinären Teams. Dem Leben im Sterben einen Raum zu geben, es verstehbar und die Situation handhabbar zu machen, drückt dieses Bestreben aus.“ Adelheid von Herz beschreibt in ihrem Beitrag (ab Seite 11) auch, wie wichtig es ist, einen konstruktiven Umgang mit dem Scheitern zu finden und sich mit der Sprache intensiv auseinanderzusetzen.

Stefan Steinmann ist leidenschaftlicher Klettersportler und beschreibt in seinem Artikel (ab Seite 26), wie sich Klettern und die Ausbildung zum Kinaesthetics-Trainer in wunderbarer Weise ergänzen. Ruth Knobel widmet sich in ihrem Beitrag „Störe nie den Gesundheitsschlaf“ (ab Seite 39) dem Thema, wie sich an ihrem Arbeitsort die Pflegearbeit in der Nacht grundsätzlich verändert hat.

Sie finden in unserer neuen Ausgabe der Zeitschrift „lebensqualität“ wieder Wissenswertes, Neues und Spannendes aus der Welt von Kinaesthetics.

Viel Vergnügen beim Lesen!

Zeitschrift Lebensqualität 2014 Nummer 2 Titelseite